Naturkosmetik – Was bedeutet das genau?

Naturkosmetik – Was bedeutet das genau?

Bist Du auch verwirrt von den unterschiedlichen Definitionen über Naturkosmetik im Internet und bist Dir unsicher, ob Du auch wirklich ein echtes Naturkosmetik Produkt in den Händen hältst? Gut, wir nehmen Dich jetzt an die Hand und erklären Dir verständlich worauf Du achten musst. Dann wird auch Dein nächstes Kosmetik Produkt ein echtes Naturkosmetik Produkt sein an dem du garantiert ganz viel Freude haben wirst.

Jetzt geht’s los… doch bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, musst Du wissen, dass der Begriff „Naturkosmetik“ in Deutschland gesetzlich nicht geregelt ist. Für die Hersteller heißt das natürlich, dass es keine Standards gibt an denen sie sich halten müssen, um später das Produkt als ein Naturkosmetik Produkt zu bewerben.

Es gibt aber grundsätzlich zwei Kategorien in denen sich die Naturkosmetik einordnen lässt, die auch für den Normalverbraucher leicht verständlich sind. Diese sind „naturnahe Kosmetik“ und „echte Naturkosmetik“:

1. „Naturnahe Kosmetik“

Hiermit sind Produkte gemeint, deren Basis aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Allerdings enthalten sie bestimmte synthetische Roh- und Inhaltsstoffe, weshalb es nicht ausreicht, zur Kategorie der Naturkosmetik zu zählen. Diese synthetischen Inhaltsstoffe entsprechen nicht den Standards der Zertifizierungen bzw. Siegel der Naturkosmetik. Solche Produkte findest Du übrigens in vielen namhaften Drogerieketten und im Kosmetikfachhandel, die leider oft den Anschein erwecken, ein grünes, natürliches, reines und umweltfreundliches Naturkosmetik Produkt zu sein. Im Fachjargon zählen diese Kosmetika zu den sogenannten „green-washed“-Produkten. Sie geben also etwas vor zu sein, was sie in Wahrheit gar nicht sind. Das führt dann leider häufig zu den Missverständnis, dass Verbraucher denken sie hätten ein günstiges Naturprodukt erworben und den Preis von echter Naturkosmetik als deutlich zu hoch empfinden. 1

2. „Echte Naturkosmetik“

Diese Bezeichnung verdienen Kosmetikprodukte, die zertifiziert sind bzw. ein Siegel tragen. In Deutschland gibt es vier große Siegel, die „echte“ Naturkosmetik garantieren: NaTrue, BDIH, Ecocert und Demeter. Produkte, die diese Siegel tragen haben die folgenden Eigenschaften: frei von synthetischen Fetten, Duft- und Farbstoffen, ohne Gentechnik und ohne Tierversuche entwickelt. Ein großes Thema spielen auch umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsverfahren.2

Eigentlich gibt es noch eine dritte Kategorie, die aber oft mit der zweiten Kategorie “Echte Naturkosmetik” vermischt wird. Gemeint ist die Biokosmetik. Deren Inhaltsstoffe stammen zum größten Teil aus kontrolliert biologischem Anbau. Die oben genannten Siegel gehen von einen biologischen Anteil von mindestens 95% für Biokosmetik aus.

Wir bei iluterra haben uns ausschließlich auf qualitativ hochwertige Bio- und Naturkosmetik Produkte spezialisiert. Bei uns findest Du sowohl zertifizierte Naturkosmetik, als auch nicht zertifizierte Produkte von kleineren Herstellern aus Deutschland. Du fragst Dich jetzt wahrscheinlich, warum wir auch nicht zertifizierte Produkte im Shop haben? Die Antwort ist ganz einfach: Kleinere Hersteller bzw. junge Start-ups aus der Kosmetik-Branche haben oft nicht das Budget sich Ihre Produkte von Anfang an zertifizieren zu lassen. Aus der Überzeugung heraus, dass auch kleinere Manufakturen qualitativ hochwertige Produkte herstellen, haben wir es uns daher zur Aufgabe gemacht, über die Inhaltsstoffe der nicht zertifizierten Produkte aufzuklären und somit Transparenz für Dich zu schaffen.
Seid also versichert, dass unsere angebotenen Kosmetika keine „green-washed“-Produkte sind, sondern uneingeschränkt aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt werden.

Überzeuge Dich selbst und schaue in unserem Onlineshop vorbei – wir haben alle Produkte selber getestet und uns persönlich davon überzeugt. Wir bieten Dir ausschließlich Produkte an, hinter deren Qualität wir selbst zu 100% stehen.
 

Fazit

Wie Du gesehen hast, ist Naturkosmetik also nicht gleich Naturkosmetik.
Anhand der Zertifizierungen kannst Du Dir auf jeden Fall eine erste Orientierungshilfe im Dschungel der Kosmetikwelt verschaffen. So erkennst Du schnell und zuverlässig, welche Produkte die Standards der Siegel einhalten und keine schädlichen Stoffe beinhalten.

Wenn Du Lust hast die Naturkosmetik noch besser kennen zu lernen und etwas Zeit mitbringst, dann empfehlen wir Dir die Inhaltsstoffe auf der Packung einmal zu studieren. Denn auch Naturkosmetik ohne Siegel können „echte“ Naturkosmetik und ebenso qualitativ hochwertig sein, wie diejenigen mit Zertifikat.

Zum Schluss noch ein paar praktische Tipps:

  • Nutzt Apps wie Codecheck oder Toxfox: So bekommst Du einfach und schnell eine Übersicht, welche Inhaltsstoffe des jeweiligen Produkts aus welchem Grund problematisch sind.
  • Wir werden in regelmäßigen Abständen bloggen, wo Du aktuelle Informationen zum Thema Naturkosmetik finden wirst. Schaue auch hier für neue Blogbeiträge vorbei!

 
 


Quellen:
1 https://www.oekolandbau.de/verbraucher/wissen/fragen-und-antworten/mode-und-kosmetik/gibt-es-zertifizierte-naturkosmetik/
2 https://www.bio-blog.de/2016/05/23/ist-naturnahe-kosmetik-naturkosmetik-und-biokosmetik/

Schreibe einen Kommentar

Schließen
×
Noch 50,00 , dann ist der Versand kostenfrei.